Startseite » Edens neues Zimmer: zwischen Baby und Kleinkind

Edens neues Zimmer: zwischen Baby und Kleinkind

Auch wenn wir noch lange nicht fertig sind, gebe ich euch einen Einblick in Edens Zimmer. So viele von euch haben vor allem nach dem neuen Bett gefragt und ich habe ja versprochen euch ein bisschen durch unsere Renovierungs-Geschichte mitzunehmen.

Es fehlen noch einige Details und vor allem die Sockelleisten, aber wir haben plötzlich einen neuen Ort in unserem Haus erschaffen, an welchem alle 3 Kinder unglaublich gerne zusammen Zeit verbringen und spielen.

Früher hat Eden in dem Zimmer hauptsächlich geschlafen, in dem alten Bett, das er noch von Erik geerbt hat. Außerdem stand im Zimmer so einiges an Gerümpel, das in einem Babyzimmer nichts verloren hat.

Da Erik und Emelie neue Zimmer bekamen, habe ich auch für Eden ein neues Bett bestellt – und das ist das einzige Möbelstück, das in seinem Zimmer neu ist. Ein neues Babybett einem 1-jährigen zu kaufen ist vielleicht nicht besonders nachhaltig. Ich hoffe aber, dass er in dem Bett noch ein paar Jahre schlafen kann und danach das Bett als Leserecke und Rückzugsort benutzen kann. Das Hausbett

ist von Vertbaudet und ich liebe es

Das Hausbett ist sehr stabil, verspielt und schön zugleich. Die Bettpfosten sind aus massivem Kiefer, die Höhe vom Lattenrost verstellbar, das Mittelteil herausnehmbar zum Umbau in ein Tagesbett.

Die Bettwäsche, der Schlafsack und die Bettumrandung sind auch von Vertbaudet

Neben dem Bett steht ein Tipi

und dort haben meine Kids schon unzählige Stunden gespielt und gekuschelt, Toniebox-Geschichten angehört und sich versteckt.

In die Dachschräge hat ein Treppenregal perfekt gepasst zur Aufbewahrung vom Spielzeug und Büchern. Wir haben zwar einiges aussortiert, haben aber trotzdem so viel Babyspielzeug. In den Körben sind Bauklötze, Duplo, Tierfiguren, Musikinstrumente und Edens Kuscheltiere. Wenn ich jetzt überlege, dass das alles im Wohnzimmer verteilt war, herrscht hier noch eine perfekte Ordnung:)

An einer anderen Wand steht noch ein großer Schiebetüren-Schrank, in welchem ich Kinderklamotten nach Größen und Jahreszeiten sortiere, werde mich aber demnächst mit dem Kinderkleidung-Loswerden beschäftigen.

Somit ist Edens Zimmer relativ leer und minimalistisch gestalten, ich werde vielleicht noch ein paar Regale aufhängen, aber nicht mehr die Kinderzimmer mit Spielsachen zumüllen.

Wie gefällt euch Edens neues Zimmer?

Teile den Beitrag mit Freunden!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.