fbpx
Startseite » Urlaubserinnerungen festhalten: 3 geniale Ideen (mit fingerbook)

Urlaubserinnerungen festhalten: 3 geniale Ideen (mit fingerbook)

*Enthält Werbung*

Wir warten jedes Jahr sehnsüchtig auf den Urlaub, suchen das perfekte Reiseziel, buchen Flüge und Hotels und dann ist die wunderschöne Urlaubszeit immer viel zu schnell vorbei. Und da viele von euch erst aus dem Urlaub gekommen sind oder demnächst in den Urlaub fahren, zeige ich euch 2 DIY-Ideen, mit welchen ihr Urlaubserinnerungen festhalten könnt und stelle euch fingerbook vor.

fingerbook – wahrscheinlich das schnellste Fotobuch der Welt

Ich fotografierte schon immer gerne und weiß noch, als ich mir vor 6 Jahren (nach der Geburt von Erik) vorgenommen habe unser Familienleben in Bildern festzuhalten. Die letzten Fotobücher, die ich erstellt habe, waren aber “Bali 2014”, “Eriks 2. Lebensjahr”und “Willkommen Emelie”, das war also schon 4 Jahre her. Die anderen Bilder sind in 100 Ordnern auf mehreren Festplatten verteilt – und werden vergessen. Mal ganz ehrlich – mit 3 Kindern und Firma habe ich gar keine Zeit neue Fotobücher im klassischen Format zu erstellen. Man braucht ja Stunden dafür!

Ein Fotobuch bei fingerbook zu bestellen war aber ganz anders. Ich war mit unserem Urlaubs-Fotobuch in 10 Minuten fertig.

Man soll einfach 24 Bilder aus einem Ordner oder von Facebook auf die Webseite hochladen.

Die Reihenfolge der Bilder und Deckblätter beliebig anpassen. Die Clip-Farbe wählen.

Und das fingerbook ist eigentlich schon fertig!

Zusätzlich könnt ihr noch schöne Extras raussuchen, wie ein Lederband, einen Umschlag oder eine Geschenkverpackung.

Wir haben uns übrigens für einen Umschlag aus Kirschenholz mit Gravur entschieden, so sieht unser fingerbook besonders edel aus, nicht wahr?

Als unser fingerbook kam, waren wir alle begeistert:)

Und währen die alten Fotobücher im Schrank stehen, wird unser fingerbook mehrmals täglich angeschaut. Dabei sieht das fingerbook wie neu aus, dank der speziellen seidenmatten Folierung, die die Bilder vor Fingerabdrücken und Spritzwasser schützt.

Die Qualität der Bilder finde ich sehr gut und allgemein ist es ein tolles Gefühl Urlaubsbilder in eigenen Händen zu halten.

Natürlich ist fingerbook nicht nur toll um Urlaubserinnerungen festzuhalten, es ist auch perfekt als Fotogeschenk – für Geburtstage, Weihnachten und Hochzeit. Oder eben als kleine Aufmerksamkeit für Mama oder beste Freundin.

Ich habe sogar einen 10% Rabattcode für euch: mamakreativ10 (gültig für eure Bestellungenbis zum 15. September 2018). Viel Spaß damit!

fingerbook

Urlaubserinnerungen festhalten – Urlaub im Glas

Eine tolle DIY-Idee um Urlaubserinnerungen festzuhalten ist Urlaub im Glas. Diese schöne Sommerdeko ist ruckzuck fertig und erinnert euch an die schönen Tage am Strand.

Um Urlaub im Glas zu basteln braucht ihr:

  • ein Marmeladenglas
  • etwas Sand (am besten aus dem Urlaub)
  • kleine Muscheln und Steinchen (am besten aus dem Urlaub)
  • ein Foto am Strand
  • evtl. blaue Acrylfarbe und Pinsel

Das Bild habe ich auch aus unserem Südfrankreich-Urlaub. Ich habe es einfach im Format 10*15 ausgedruckt und ein bisschen zurecht geschnitten, damit es gut in das Glas passt.

Und so wird’s gemacht:

Zuerst ein wenig Sand in das Glas füllen.

Das Bild am Glasrand in den Sand stecken. Dann nur noch Muscheln oder Steinchen in das Glas legen, den Deckel mit blauer Farbe anmalen und fertig war unser Mini-Urlaub.

 Urlaubserinnerungen festhalten – Handabdrücke im Sand

Noch eine zauberhafte Erinnerung an die Tage am Strand wird ein Bild mit Handabdrücken eure Kinder (oder eurer ganzen Familie).

Ihr braucht dafür:

  • einen Bilderrahmen mit Glas- oder Acrylplatte (mindestens 1 cm tief)
  • Malerkrepp
  • feinen Sand
  • Gips und Wasser
  • Muscheln aus dem Urlaub
  • evtl. Acrylfarbe

Und so wird’s gemacht:

Entfernt die Pappe, das Papier und die Glas- oder Acrylplatte aus dem Bilderrahmen. Klebt das Glas von oben auf den Rahmen mit dem Kreppband.

Dreht den Rahmen um und füllt den mit leicht feuchten Sand, ca. 5 mm tief. Macht vorsichtig Handabdrücke im Sand. Drückt mit der unteren Seite nach oben ein paar Muscheln in den Sand.

Mischt Gips mit Wasser nach Anleitung auf der Packung. Ich hatte ungefähr Verhältnis 1,7:1. Die Masse soll noch relativ flüssig sein, wird aber sehr schnell fest. Füllt schnell mit der Masse den Rahmen. Am besten füllt ihr zuerst die Handabdrücke mit dem Gips, dann den Rest, bis zu den Rändern. Lasst die Masse schön trocken werden, am besten über Nacht.

Dann könnt ihr die Glasplatte entfernen und den Sand vorsichtig aus dem Rahmen auskippen.

Dann das Bild noch eine Stunde trocknen lassen und den restlichen Sand (der nicht im Gips fest steckt) mit einem Pinsel entfernen. So kommen die Handabdrücke und Muscheln schön zum Vorschein. Je nach Wunsch könnt ihr das Bild beschriften, anmalen und lackieren.

Mit den Fußabdrücken sieht ein Sandbild auch toll aus.

Ich hoffe, wie immer, dass die Ideen euch gefallen und ihr jetzt eine schöne Urlaubslaune habt:)

Bist du auf Pinterest? Dann Pin it!

Teile den Beitrag mit Freunden!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.