fbpx
Startseite » Tipps für Me-Time als Mama und Wellnesswochen bei paydirekt

Tipps für Me-Time als Mama und Wellnesswochen bei paydirekt

*Enthält Werbung, der Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Sparkasse entstanden*

Wir Mamas haben einen 24/7 Job, nicht wahr? Und wir versuchen immer 100% unseren Kindern, unseren Familien, unseren Berufen zu geben. Dazu kommt natürlich noch “das bisschen Haushalt”, Profi-Koch-Ausbildung und ein Nebenjob als Mama-Taxi. Was oft viel zu kurz kommt, ist die Zeit für sich selbst. Auch bei mir mit 3 Kindern, Haus und Firma wurde “Me-Time” in der letzten Zeit immer seltener. Ich fühlte mich ständig müde, ausgelaugt, kraftlos und wollte etwas ändern. Einige Sachen im Kopf, einige Momente an meiner Selbstorganisation. Die besten Tipps wollte ich euch hier auf dem Blog zeigen. Außerdem darf ich euch eine wunderschöne Herbstaktion von paydirekt vorstellen, bei welcher ihr einen gratis Wellness-Gutschein bekommen könnt.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

Me-Time? Brauche ich das überhaupt?

Über Me-Time oder “Zeit für mich” wird in der letzten Zeit immer mehr in den Medien geschrieben. Doch gerade Mütter vergessen oft, dass sie auch Zeit für sich selbst brauchen. Ohne Kinder ist das irgendwie einfacher. Feierabend, Me-Time. Und wir Mamis? Wann ist unser Feierabend? Sogar wenn die Kinder im Bett sind, machen wir noch Wäsche, räumen auf, backen Kuchen für ein Kindergartenfest und und und… Ach ja, mit Pausen um Kindern 5 Mal Wasser zu geben und Kids wieder ins Bett zu bringen.

Als Mamis geben wir ständig unsere Energie, wir geben unsere Liebe und Trost, helfen und hören zu. Doch irgendwo sollte die Energie auch her kommen. Die Batterien sollten aufgeladen werden. Wenn die Batterien leer sind, sind wir nicht nur schlecht gelaunt, sondern brauchen auch länger für unsere alltäglichen Aufgaben. Also, wenn wir versuchen tagtäglich die Zeit zu sparen und keine Zeit für sich zu nehmen, haben wir am Ende nur noch weniger Zeit.

Und umgekehrt, wenn wir glücklich, ausgeruht und erfüllt durch den Alltag gehen, fällt uns alles leichter. Die Wäscheberge scheinen kleiner zu sein, für eine Putzaktion brauchen wir nur halb so viel Zeit und die Familienroutinen machen plötzlich viel mehr Spaß.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

Tipps für Me-Time für Mamas: so findest du Zeit

Ok, alles klar, Mamas brauchen Me-Time. Aber wo findet man Zeit dafür, wenn man von morgens bis abends beschäftigt ist?

Früh aufstehen

Ich versuche vor meinen Kindern aufzustehen um etwas Zeit für Sport zu haben und um mich fertig zu machen. So habe ich die Möglichkeit mit “Me-Time” in den Tag zu starten. Danach kann ich voller Energie perfekte Lunchboxen packen und verschwundene Kinderhandschuhe oder Socken suchen. Und zwar ohne mich dabei gestresst zu fühlen. Schließlich habe ich mich schon um mich selbst gekümmert und Batterien aufgeladen.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

Me-Time in den Kalender eintragen

Ja, richtig gelesen. Me-Time darf auch auf die wöchentliche To-Do-Liste, weil die Zeit für sich selbst genauso wichtig ist, wie ein Arzttermin oder ein Elternabend in der Schule. Sucht euch ein paar Stunden an einem festen Tag in der Woche, an welchem ihr etwas Gutes für euch selbst tun werdet.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

Delegieren

Ok, ihr habt euch für einen Tag entschieden. Aber was ist mit all den anderen Aufgaben, die in dieser Zeit erledigt werden müssen? Die Antwort ist delegieren. Bittet eure Schwiegereltern auf die Kinder aufzupassen, eure Männer den Wocheneinkauf zu erledigen und, falls ihr die Möglichkeit habt, eine Putzfee einmal wöchentlich vorbei zu schauen. Lasst euch frische Lebensmittel als Kochbox nach Hause liefern und eure Päckchen vom Paketboten abholen, statt selber zum Paketshop zu fahren. Außerdem könnt ihr manche To-Dos moderner Technik delegieren. Es lohnt sich auf jeden Fall einen Wäschetrockner, einen Geschirrspüler und einen Staubsaugroboter anzuschaffen, weil eure Zeit auch Geld kostet. Und taadaaa, ihr habt ein paar Stunden Zeit (vielleicht auch mehr) für euch selbst.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

Feierabend genießen

Genießt bewusst die Zeit, wenn eure Kinder (endlich) schlafen, schließlich ist das euer Feierabend. Macht euch mal ein Bad, lest ein Lieblingsbuch, entspannt euch und denkt nicht an eure Termine, Hand-Mund-Fuß-Zettel auf der Kindergarten-Tür und euren Putzplan. Eure Wäscheberge laufen euch währenddessen nicht weg, versprochen. Ach, und danach geht bitte pünktlich ins Bett, damit ihr wieder früh aufstehen und etwas Schönes für euch tun könnt.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

Me-Time ist überall

Eigentlich muss man nicht mal allein sein oder eure Alltagsaufgaben ignorieren um Me-Time zu haben. Wichtig ist es die Zeit zu genießen und Spaß zu haben. Lebt jeden Tag so, als wäre es der schönste Tag eures Lebens. Schaltet eure Lieblingsmusik an und tanzt beim Bodenwischen. Hört Lieblingspodcast beim Wäschefalten. Gönnt euch auf dem Spielplatz eine kleine Entspannungspause oder klettert mit euren Kids auf den Kletterturm. Fühlt euch frei und kreativ bei der Arbeit. Das ist reine Einstellungssache – versucht alles mit Liebe, Freude und Leidenschaft zu machen.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

paydirekt schenkt euch Me-Time

Kennt ihr paydirekt schon? Das ist das Online-Bezahlverfahren der Sparkassen und Deutschen Banken, das für sichere und schnelle Online-Bezahlung steht. Vielleicht habt ihr schon paydirekt-Feld in eurem Online-Banking entdeckt?

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirektDie Registrierung ist ganz einfach und erfolgt über Online-Banking. Ihr müsst einen Benutzernamen und ein persönliches Passwort vergeben, die Daten bestätigen und schon habt ihr euer persönliches paydirekt-Konto erstellt.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirektMit paydirekt könnt ihr bereits in vielen deutschen Online-Shops aus verschiedenen Bereichen bezahlen (wie MediaMarkt, Saturn, dm, Rossmann, ALDI) und es werden immer mehr. Ich konnte zum Beispiel bei MediaMarkt-Shop für meine neue Waschmaschine via paydirekt mit 2 Klicks bezahlen. Dabei habe ich noch 2 Vorteile von paydirekt entdeckt:

  • das Geld wird direkt vom Girokonto abgebucht, was die Online-Käufe viel übersichtlicher macht
  • es gibt einen Käuferschutz innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

Online-Shopping spart mir allgemein sehr viel Zeit, die ich für mich und meine Familie nutzen kann. Und mit paydirekt ist das Online-Shopping noch bequemer und sicherer geworden. Aber das ist noch nicht alles – bei der Herbstaktion von paydirekt könnt ihr eine gratis Wellness-Prämie bekommen. Perfekt für eure Me-Time, nicht wahr?

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirektWas für Wellness-Prämien gibt es? Ihr könnt zwischen einem Spa-Besuch (Spa, Wellnessbad oder Therme), einer Wellness-Behandlung (Massage, Körperpackung oder klassische Gesichtsbehandlung) oder einer Stunde mit Personal Trainer in euer Nähe wählen.

Tipps für Me-Time für Mamas und Wellnesswochen bei paydirekt

Was müsst ihr dafür tun? Euch bei paydirekt registrieren, bis zum 30.11.2018 3 Einkäufe mit paydirekt machen und auf der Webseite verifizieren (der Mindesteinkaufswert beträgt 5 Euro) und die Wunschprämie bei eurem ausgewählten Anbieter einlösen. Alle Details auf der Aktionswebseite: klick!

Me-Time: 20 schöne Ideen für eure Mami-Auszeit

Und zum Schluss wollte ich noch ein paar schöne Ideen für eure Mama-Auszeit zeigen:

  • ein Buch lesen
  • spazieren (mal allein ohne Kinder, habe ich schon seit Ewigkeiten nicht gemacht)
  • einen Malkurs besuchen (Art-Therapie pur)
  • Sport machen (zum Beispiel im Fitness-Studio oder auch daheim mit Youtube)
  • sich mit einer alten Freundin treffen
  • eine Wellness-Behandlung machen lassen
  • tanzen gehen
  • Wunsch-Board erstellen mit euren Träumen und Zielen für die Zukunft
  • Shopping-Tour machen
  • ein paar Bahnen schwimmen
  • Blumen kaufen (egal ob Schnittblumen, etwas für den Garten oder für den Schreibtisch)
  • Schaumbad nehmen
  • durch die Stadt bummeln
  • ins Kino gehen
  • Yoga machen
  • Kleiderschrank ausmisten und Platz für neue Klamotten zu machen (oh ja, das macht auch sehr viel Spaß)
  • Meditieren (und den Kopf frei machen)
  • ausschlafen (sind bei euch die Nächte auch immer so kurz?)
  • eigenen Mann zum Date einladen
  • nichts tun (ja das ist wirklich in Ordnung einfach mal nichts zu tun!)

Und wie sieht es bei euch mit Me-Time aus? Gönnt ihr euch auch kleine Pausen im Mama-Alltag? Was macht ihr am liebsten während der Mami-Auszeit?

Bist du auf Pinterest? Dann Pin it!

Tipps für Me-Time als Mama - so findest du Zeit für deine Mami-Auszeit

Teile den Beitrag mit Freunden!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.